Acrylfarben kaufen

Hobbykünstler setzen bei der Malerei genauso wie die Profikünstler auf Acrylfarben. Sie bieten unter anderem den Vorteil, dass man sie schnell verarbeiten kann und sie in der Tube nicht eintrocknen. Was gibt es zu beachten, wenn man Acrylfarben kaufen will?

Es gibt Farben mit hohem und niedrigem Pigmentanteil, das erklärt die unterschiedlichen Preisklassen. Acrylfarben sind grundsätzlich mit Wasser zu verdünnen im Gegensatz zu Ölfarben, wo dies nur bei wenigen Herstellern möglich ist. Zu Beginn reicht es ein Basissortiment an Acrylfarben zu kaufen. Die Farben rot, gelb und blau, weiß und schwarz. Aus diesen Grundfarben lassen sich viele andere Farben zusammen mischen. Rot und gelb ergibt orange, gelb und blau ergibt grün, rot und blau ergibt violett. Dunklere und heller Farbtöne erhält man durch die Beimischung von schwarz oder weiß in verschiedenen Stärken.

Acrylfarben kaufen für die Restaurierung

Selbst für die Möbelrestaurierung eignen sich Acrylfarben, sie halten auf Holz und sogar auf Fliesen und haben den Vorteil schnell zu trocknen. So kann man sie immer wieder übermalen, ohne dass es einen hässlichen Graufilm gibt wie bei Ölfarben.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Farben relativ preiswert sind. Selbst bei größeren Formaten oder Flächen, die bemalt werden, hält sich der Preis dafür in Grenzen. Darüber hinaus lassen sich die Farben gut mit anderen Materialien wie Sand oder Strukturpasten mischen. Papier und Collagen können einfach mit eingearbeitet werden, ohne dass die Gefahr besteht, dass es sich nach dem Trocknen wieder ablöst. Jeder Künstler weiß wie peinlich es ist, wenn sich bei einer Vernissage Teile des Bildes verselbständigen.

 

Über Acrylfarben.org

Auf unseren Seiten finden Sie Informationen zur Handhabung von Acrylfarben, sowie Tipps zum Kauf

Sie wollen mit mit dem Malen beginnen? Schauen Sie sich in Ruge auf den Seiten von Acrylfarben.org um. Alle Informationen sind kostenlos und frei zugänglich.